Arge Zeiten

Mo

14

Apr

2014

Was Sie über Ergebnispräsentationen wissen sollten

Quelle: Pixabay.com, Lizenz: Public Domain CC0
Quelle: Pixabay.com, Lizenz: Public Domain CC0

DIe meisten Menschen erstaunt es, wenn sie zum ersten Mal hören: "Eine Ergebnispräsentation hat nie zum Ziel, das Ergebnis zu präsentieren!"

 

Eine Präsentation will ähnlich aufgebaut werden, wie wir Navigationsgeräte benutzen. Zu allererst muss das Ziel eingegeben werden, sonst verweigert es den Dienst und nützt uns nichts.

 

Bei einer Ergebnispräsentation ist das genauso. Ohne vorher ein konkretes Ziel festzulegen, habe ich als Präsentierender wenig Chancen gute Arbeit zu leisten. Das Ergebnis, welches präsentiert werden soll, ist keineswegs unwichtig, es ist jedoch nur der Inhalt der Präsentation. Mit einem kleinen Beispiel wird der Unterschied hoffentlich deutlich.

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

21

Feb

2014

Neuen Benutzer hinzufügen: Präsentation

Quelle: Morguefile.com
Quelle: Morguefile.com

Eine Präsentation an die Wand werfen, kann man auf zwei Arten: entweder auf der Hardware des Veranstalters oder mittels der Eigenen (die ich mitbringe).

 

Für beide Varianten kann ich folgende Tipps geben:

 

Ich erstelle ein eigenes Benutzerkonto, das ausschließlich für Präsentationen genutzt wird.

Ich installiere jede Software, die benötigt werden könnte (Präsentationssoftware, Browser, Audio-/Videosoftware u.ä.).

Ich nehme mein Logo oder eine Farbe, die ich als Wiedererkennungswert nutze und entwerfe ein Hintergrundbild, auf dem gut erkennbar mein Name und meine Kontaktdaten zu erkennen sind. 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

07

Dez

2012

Artikel: Lampenfieber bändigen Teil 2

Der zweite Teil meines Artikels beim Rhetorikmagazin zum Thema Lampenfieber bändigen ist online.

 

Im ersten Teil: Wenn der Körper rebelliert - geht es um die körperlichen Reaktionen die Lampenfieber auslösen kann und wie man diese bändigen kann. Was kann man sehr kurzfristig, direkt vor dem Vortrag noch tun und wozu benötigt man etwas mehr Vorbereitungszeit? Diese Fragen werden im ersten Teil beantwortet.

 

Im zweiten Teil: Wenn der Kopf sich Querstellt - geht es um die Gründe und Ursachen von Lampenfieber und wie man ihnen entweder begegnen oder wie man diesen Ängsten die scharfen Ecken und Kanten nehmen kann. Eine kleine Exkursion gibt es noch, die sich der Frage annimmt: Warum reicht ein einzelner positiver Vortrag nicht um das Lampenfieber für den nächsten zu reduzieren?

 

Viel Vergnügen beim Lesen und ich hoffe es ist etwas informatives dabei.

 

 

3 Kommentare

Do

08

Nov

2012

Vortragseinblicke: Interview mit Lars Jankowfsky

Lars Jankowfsky
Lars Jankowfsky

Lars Jankowfsky ist aktuell CTO bei Yatego. Er hat mehr als 20 Jahre Softwarentwicklung, 10 Jahre agil mit eXtreme Programming und notorischer Entrepreneur, Gründer OXID eSales AG, Gründer swoodoo AG und zuletzt VP Engineering Europe bzw. Director Quality Engineering bei Kayak.

 

Lars lebt im chronischen Floweffekt und ist ständig mit neuen und neueren Projekt bis über beide Ohren beschäftigt. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass er sich die Zeit genommen hat, mir einige Fragen zu beantworten. Trotz der Kürze und Knappheit der Antworten, sind sie doch nicht weniger informativ.

 

Und jetzt wünsche ich viel Spaß beim Interview.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

25

Okt

2012

Vortragseinblicke: Interview mit Frank Sons

Frank Sons
Frank Sons

Frank Sons ist PHP sowie Java Entwickler und als Senior Entwickler zuständig für die erfolgreiche Durchführung und Anwendung von Unit Testing. Sowie für die technische Umsetzung von Projekten und das Coaching und die Weiterbildung anderer Entwickler verantwortlich. Über diese Themen hält er seit Jahren regelmässig Vorträge, sowohl Firmenintern als auch auf Entwicklerkonferenzen.  Darüber hinaus ist er einer der Organisatoren der Hamburger PHP Usergroup.

 

Und jetzt gute Unterhaltung und viel informatives bei diesem Interview.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

19

Okt

2012

Artikel: Lampenfieber bändigen

Quelle: Morguefile.com
Quelle: Morguefile.com

Lampenfieber zu bändigen kann sich schwieriger gestalten, als es manches Mal klingt. Meinen Vortrag dazu habe ich jetzt schon mehrfach gehalten. Die Nachfrage und die meist sehr spezifischen Fragen im Feedback, münden nun in zwei Artikeln.

 

Wie Sie Lampenfieber überwinden, Teil 1: Wenn der Körper rebelliert

 

Das Rhetorikmagazin richtet sich mit professionellen Tipps und wertvollen Beiträgen an seine Leser. Ob privates oder berufliches Interesse an Rhetorik, Reden oder Vorträgen, dort steht für jede Zielgruppe Wissenswertes zur Verfügung.

0 Kommentare

Fr

19

Okt

2012

Vortragseinblicke: Kore Nordmann (Transkript)

Quelle: Morguefile.com
Quelle: Morguefile.com

Transkript des Interviews mit Kore Nordmann.

 

Heiko Harthun: Erste Frage: Kannst du grob überschlagen, seit wie vielen Jahren du Vorträge hältst und zu welchen Gelegenheiten du sie hältst?

 

Kore Nordmann: Tobias hat mich, wenn ich mich recht erinnere, im Jahre 2005 dazu überredet, zum ersten Mal einen Vortrag auf der „International-PHP-Konferenz „ zu halten, damals war das ein Vortrag über Image-3D ein 3D-Rendering, ein vollkommen albernes Projekt, und hat mich dazu getreten, diesen Vortrag zu halten, und seitdem halte ich hauptsächlich auf PHP – Konferenzen und Usergruppenmeetings; zwischen sechs und sechszehn Vorträgen pro Jahr. Und zwar wirklich fast nur PHP-related auf PHP- Konferenzen, wozu dann natürlich seit einiger Zeit Trainings beim Kunden kommen, die dann zumindest in einer ähnlichen Situation stattfinden.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

18

Okt

2012

Vortragseinblicke: Interview mit Kore Nordmann

Kore Nordmann
Kore Nordmann

Kore Nordmann ist Autor, Trainer, Software Architekt und -designer. In dieser Funktionen hält er rund um den Themenkomplex PHP schon seit Jahren erfolgreich Vorträge. Kore Nordmann ist Mitbegründer und einer der Geschäftsführer der Qafoo GmbH.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

13

Okt

2012

Vortragseinblicke: Judith Andresen (Transkript)

Quelle: morguefile.com
Quelle: morguefile.com

Transkript des Interviews mit Judith Andresen von BERATUNG JUDITH ANDRESEN

 

Heiko Harthun: Okay. Fangen wir mit Frage eins an. Kurz und knapp: Kannst du grob überschlagen, seit wie vielen Jahren du Vorträge hältst - und vor allem, zu welchen Gelegenheiten?

 

Judith Andresen: Ja! Kurz und knapp wird das jetzt nicht. Ich habe angefangen, Workshops und Vorträge zu machen in der Jugendverbandsarbeit. Und da bin ich aktiv eingestiegen mit fünfzehn. Das war das erste Mal, das ich vor großem Publikum gesprochen habe. Dann gab’s eine Zeit, in der ich eigentlich nur Reden gehalten habe, in meiner Funktion als Landesjugendringvorsitzende. Was auch noch mal einen Tick anders ist, als tatsächlich Vorträge zu halten. Dann gab es eine Lehrerzeit, da kann man jetzt drüber streiten, was das jetzt eigentlich ist. Aber man setzt sich zumindest mit Sprache im Raum auseinander - und mehr als nur One-to-One. Und dann hab ich ernsthaft wieder angefangen - jetzt wieder im Bereich IT und Marketing Vorträge zu halten - vor drei Jahren - also seit drei Jahren sehr intensiv vor großem Publikum.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

11

Okt

2012

Vortragseinblicke: Interview mit Judith Andresen

Judith Andresen
Judith Andresen

Judith Andresen ist ein erfahrener Projektcoach (www.judithandresen.com) mit dem untrüglichen Gespür dafür, was ein IT-Projekt blockiert. Mit Blick auf die jeweilige Situation zeigt sie Wege zu gemeinsamen Zielen, adäquaten Methoden und sinnvoller Kommunikation. Judith Andresen hält regelmäßig Vorträge über Projektmanagement, Firmen- und Projektkultur und –organisation.

 

Das Interview mit Judith liegt als Podcast vor. Das Transkript folgt in Kürze. Dies ist das zweite Interview aus der Serie, Nummer eins mit Tobias Schlitt findet sich hier.

 

Und jetzt viel Spaß bei diesem Interview.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Mi

10

Okt

2012

Vortrag: Lampenfieber bändigen

Heiko Harthun (Foto von Martin Stoll)
Heiko Harthun (Foto von Martin Stoll)

Der Vortrag richtet sich an alle die mit leichtem bis schwerem Lampenfieber kämpfen. Und, oder besser hauptsächlich an diejenigen die durch Lampenfieber daran gehindert werden selbst einen Vortrag zu halten.

 

Der Vortrag zeigt anschaulich und leicht verständlich was für Reaktionen im Körper ablaufen und wie man dieser Symptome Herr werden kann. Eine Reihe von Tipps wird angeboten, die in der Praxis vor allem in der Zeit 2 Wochen vor einer Stresssituation bis 2 Minuten vorher ansetzen.

 

Vielen Dank für die Einladung PHPUGHH.

mehr lesen 0 Kommentare

So

07

Okt

2012

Ankündigung: Vortrag auf der PHPUGHH

Quelle: Morguefile.com
Quelle: Morguefile.com

 

Kurzfristig hat Frank Sons mich gefragt ob ich am Dienstag meinen Lampenfieber bändigen Vortrag auf der PHP Usergroup hier in Hamburg halten kann.

 

Ich werden den Vortrag den ich schon auf der Froscon 7 und nochmal auf dem Silipion Solutionscamp gehalten habe etwas kürzen und abändern.

 

Es wird sich hauptsächlich um relativ konkrete Hinweise und Tipps handeln, die man direkt umsetzen kann. Den psychischen Aspekt werde ich deutlich kürzen.

 

 

0 Kommentare

Fr

05

Okt

2012

Vortragseinblicke: Interview mit Tobias Schlitt

Tobias Schlitt
Tobias Schlitt

 

 

 

Tobias Schlitt ist Trainer, Autor, Software-Architekt und -Engineer. In dieser Funktionen hält er rund um den Themenkomplex PHP schon seit Jahren erfolgreich Vorträge. Tobias ist Mitbegründer und einer der Geschäftsführer der Qafoo GmbH.

 

 

 

Tobias ist mein erster Gesprächspartner bei dieser Interviewserie. Dieses erste Interview liegt nur in Textform vor. Da Tobias und ich darauf zu sprechen kommen, hier kurz zur Erklärung: Ich habe Tobias vor etwa einem Jahr ein Feedback zu einem seiner Vorträge gegeben, die er mir als Video zur Verfügung stellen konnte. Darauf geht am Ende des Interviews eine Frage ein. Und jetzt will ich nicht länger im Weg stehen.

Viel Spaß beim ersten Interview.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

03

Okt

2012

Interviewserie: Vortragseinblicke

Quelle: Morguefile
Quelle: Morguefile

Ich starte eine Serie von Interviews mit Menschen die freiwillig und mit großer Freude Vorträge halten. Das ganze soll einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen. Was treibt Menschen an Vorträge vor Publikum zu halten, wie gehen sie vor, was sind ihre Tricks und Kniffe.

 

Ziel dieser Interviews soll es sein, Lesern und Hörern den allerersten Schritt hin zu einem eigenen Vortrag zu erleichtern. Dadurch Erleichtern, dass sie Einblick in die Wahrnehmung und Denkweise eines begeisterten Profis erhalten.

 

Da es auch für mich das erste Mal ist, dass ich Interviews konzipiere gebe ich auch kurze Einblicke in meine Überlegungen und Vorgehensweise. Der Aufbau dieser Interviews besteht aus etwa zehn relativ allgemeinen Fragen. Da kann ich meine Ausbildung nicht verhelen, denn ich würde gerne einige vergleichbare Inhalte haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

26

Sep

2012

Interview: Die Chancen des eigenen Netzwerkes

Martina Diel  (Das IT-Karrierehandbuch) und ich haben uns über unsere Arbeit unterhalten. Hauptsächlich darüber wie wir unsere Kunden dazu anregen ihre persönlichen Netzwerke zu aktivieren und ihr eigenes Vitamin B nutzen. Dabei ist relativ schnell klar geworden, dass es häufig darum geht, einen Perspektivenwechsel oder die Suche nach einem Ausweg aus dem eigenen (inneren) Teufelskreis zu unterstützen.

Wir haben unsere Unterhaltung anschließend in eine Interviewform gebracht. Der Erste Teil findet sich hier bei mir, den zweiten Teil werdet ihr bei Martina im Blog finden. Der Link findet sich am Ende des ersten Teils.

 

Viel Spaß und auch Unterhaltung bei einem Blick hinter die Kulissen unserer Arbeitsweise.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

20

Sep

2012

Vortrag: Vortragstechniken/Lampenfieber bändigen

Auf dem Solutionscamp beim Silpion Sommerfest war ich trotz leichtem Fieber und Antibiotikaeinnahme noch in der Lage einen Vortrag zu halten. Zusammen mit Frank Sons habe ich den Teilnehmern kurz und knackig erzählt, was sie tun können um Lampenfieber/Stress/hohe Belastung bändigen können. Fortgeführt hat Frank das ganze mit dem Thema Vortragstechniken und einem Einblick in seine Vorher-Nachher Folien. Die daraus entstehende Diksussion hat uns zwar weit über die Vortragszeit hinaus getragen, aber alle Teilnehmer sind eisern dort geblieben und haben auch uns vom Grill plündern abgehalten.

Es scheint definitiv ein informativer Abend für alle Beteiligten gewesen zu sein.

0 Kommentare

Di

11

Sep

2012

Wenn Intentionen Früchte tragen

Christian Henning hat seine Erfahrungen verblogt und hat Nutzen aus meinen veröffentlichten Erfahrungen bezüglich Trainingsmaßnahmen gezogen. Sowohl Strategieplanung als auch Umgang mit den Teilnehmern und deren Reaktionen waren hilfreich.

 

Die Intention, mit der ich vor drei Jahren mein Blog www.arge-zeiten.de gestartet habe, trägt demnach tatsächlich Früchte. Was mich persönlich sehr freut. Wahrscheinlich gibt es noch viel mehr Synergieeffekte, dazu fehlt mir jedoch bisher das Feedback.

 

Wenn noch jemand dort draußen seine Erfahrungen, bezüglich meiner Texte mit mir teilen will, jederzeit gerne!

0 Kommentare

Mo

27

Aug

2012

Vortrag: Lampenfieber bändigen

Feuchte Hände, nassgeschwitzter Rücken, Herzrasen, keinen Appetit, das ständige Bedürfnis aufs Klo zu müssen, obwohl man dort schon sieben Mal war? So oder ähnlich kann der Zeitraum vor dem Vortrag (oder einem Vorstellungsgespräch, Geschäftsessen, einer Rede oder Prüfung) aussehen.

 

Der Vortrag erklärt kurz und schmerzlos, warum und wie es zu solchen Symptomen kommt. Anschließend stellt er eine Auswahl an Möglichkeiten vor, damit umzugehen. Von Dingen die man vier Wochen vorher, vier Minuten vorher und noch während des Vortrags unternehmen kann.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

27

Aug

2012

Vortrag: Nur keine Langeweile!

Obwohl sich alle einig sind, dass Kommunikation wichtig ist, verkommen Arbeitstreffen leicht zu nervtötender Zeitverschwendung. Sie sind ineffizient, oft ergebnislos.

 

Erfolgreiche Arbeitstreffen folgen einer klaren Agenda und weisen eingespielte Abläufe auf.

 

Der Vortrag zeigt die Aufgaben der Leitung und gibt eine Anleitung für erfolgreiche Treffen. 
Gleichzeitig gibt er Teilnehmern Argumente an die Hand, um eine Optimierung von Arbeitstreffen einzufordern. Über diese Kritik können Konflikte entstehen. Im Workshop werden diese vorweg genommen und Lösungsstrategien aufgezeigt.

 

Die Referenten Judith Andresen und Heiko Harthun sind vielfach projekterfahren und kommunikationsgestählt. Mit dem notwendigen Humor und Erfahrung zeigen sie Handlungsstrategien auf, um sinnhafte Arbeitstreffen zu ermöglichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

20

Aug

2012

Ankündigung: Vorträge auf der Froscon 7

Zusammen mit Judith werde ich auf der Froscon folgenden Vortrag/Workshop halten:

 

Nur keine Langeweile! FROSCON 2012

(Meetings/Arbeitstreffen so gestalten, dass keine Langeweile aufkommt.)

 

Methodenbaukasten für eine effiziente Projekt-Kommunikation

 

Obwohl sich alle einig sind, dass Kommunikation wichtig ist, verkommen Arbeitstreffen leicht zu nervtötender Zeitverschwendung. Sie sind ineffizient, oft ergebnislos. Erfolgreiche Arbeitstreffen folgen einer klaren Agenda und weisen eingespielte Abläufe auf.

 

Der Workshop zeigt die Aufgaben der Leitung und gibt eine Anleitung für erfolgreiche Treffen.
Gleichzeitig gibt er Teilnehmern Argumente an die Hand, um eine Optimierung von Arbeitstreffen einzufordern. Über diese Kritik können Konflikte entstehen. Im Workshop werden diese vorweg genommen und Lösungsstrategien aufgezeigt.

 

Und für den ersten Tag ganz früh Morgens:

 

Lampenfieber bändigen FROSCON 2012

(Handlungsstrategien, die Lampenfieber auf ein erträgliches Maß reduzieren können.)

 

Feuchte Hände, nassgeschwitzter Rücken, Herzrasen, keinen Appetit, das ständige Bedürfnis aufs Klo zu müssen, obwohl man dort schon sieben Mal war? So oder ähnlich kann der Zeitraum vor dem Vortrag (oder einem Vorstellungsgespräch, Geschäftsessen, einer Rede oder Prüfung) aussehen.

 

Der Vortrag erklärt kurz und schmerzlos, warum und wie es zu solchen Symptomen kommt. Anschließend stellt er eine Auswahl an Möglichkeiten vor, damit umzugehen. Von Dingen die man vier Wochen vorher, vier Minuten vorher und noch während des Vortrags unternehmen kann.

0 Kommentare

Mo

13

Aug

2012

Blogumzug

Mein altes Blog arge-zeiten.de bzw. blog.heikoharthun.de wird sich in naher Zukunft hier einfinden.

0 Kommentare

Di

03

Jul

2012

Kontrolle - 1/4 oder: "Who is driving the bus?"

Ich wurde nach meinem Vorgehen beim Coaching gefragt. Tools, Konzepte, Glaubenssätze und alles was an weiterer Metaebene dazugehört. Meine Antwort war nicht so umfassend und ausführlich, wie ich das gerne gehabt hätte, deshalb ordne ich hier mal meine Gedanken und zeige beispielhaft, wie arbeite.

 

„Who is driving the Bus?“

 

„Das Leben läuft irgendwie zu schnell für mich. Ich habe das Gefühl nicht mehr mitzukommen, nicht mehr hinterher zu kommen, alle anderen laufen mir davon, sind irgendwie schneller als ich selbst. Ich hätte gerne, dass die Welt einmal für einen kurzen Moment angehalten wird. Die Welt soll anhalten, damit ich zu Atem kommen kann und ich die Chance erhalte, wieder zu den anderen aufzuschließen.“


Das hier beschriebene Gefühl oder Bild, begegnet mir so oder ähnlich immer wieder und ist nicht selten der Beginn der Auftragsstellung.
Die Frage: Wer fährt den Bus? Bringt die ganze Problematik auf den Punkt.

mehr lesen 2 Kommentare

Heiko Harthun

040/55895081

0151/11663926

info@heikoharthun.de

Mehr Heiko Harthun