Artikel: Lampenfieber bändigen Teil 2

Der zweite Teil meines Artikels beim Rhetorikmagazin zum Thema Lampenfieber bändigen ist online.

 

Im ersten Teil: Wenn der Körper rebelliert - geht es um die körperlichen Reaktionen die Lampenfieber auslösen kann und wie man diese bändigen kann. Was kann man sehr kurzfristig, direkt vor dem Vortrag noch tun und wozu benötigt man etwas mehr Vorbereitungszeit? Diese Fragen werden im ersten Teil beantwortet.

 

Im zweiten Teil: Wenn der Kopf sich Querstellt - geht es um die Gründe und Ursachen von Lampenfieber und wie man ihnen entweder begegnen oder wie man diesen Ängsten die scharfen Ecken und Kanten nehmen kann. Eine kleine Exkursion gibt es noch, die sich der Frage annimmt: Warum reicht ein einzelner positiver Vortrag nicht um das Lampenfieber für den nächsten zu reduzieren?

 

Viel Vergnügen beim Lesen und ich hoffe es ist etwas informatives dabei.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    redenschreiber (Mittwoch, 07 Mai 2014 10:03)

    Ich sehe diesem Tag mit einigen vollen Hosen entgegen.
    Kurt Tucholsky

  • #2

    redenschreiber (Mittwoch, 07 Mai 2014 10:04)

    Lampenfiber ist:

    wie Schmetterlinge im Magen. Leo Slezak

    oder

    Nichts anderes als Achtung vor dem Publikum. Dieter Thomas Heck

  • #3

    redenschreiber (Mittwoch, 07 Mai 2014 10:06)

    Sie haben Lampenfieber? Es ist Ihre Premiere? Sie fühlen sich ein bisschen, wie Sylvia Simmons in ihrer Hochzeitsnacht. Damals sagte sie: Schatz, du mußt wissen, mir ist ziemlich heiß, und ich bin sehr nervös - aber ich bin froh, hier zu sein."

    Sylvia Simmons, amerik. Redenschreiberin u. Publizistin

Heiko Harthun

040/55895081

0151/11663926

info@heikoharthun.de

Mehr Heiko Harthun